Preußens Glanz und Sachsen Gloria

 

 

(20.04.2014) Der Verbundenheit zwischen Sachsen und Preußen war ein Chorkonzert am 21. März in Brandenburg gewidmet. Gemeinsam präsentierten sich der Extra Chor Brandenburg und das Singphonique Ensemble Dresden dem Brandenburger Publikum. Der Auftritt im Gemeindesaal der Gemeinde der Heiligen Dreifaltigkeit erfolgte im Rahmen des Gegenbesuchs des Dresdner Chores an der Havel. Der Extra Chor Brandenburg unter Leitung von Karsten Drewing war im vergangenen September in Elbflorenz zu Gast. Gemeinsam hatten damals beide Chöre in Stadt Wehlen, unweit von Dresden in der Sächsischen Schweiz gelegen, ein Konzert zugunsten der vom Sommerhochwasser 2013 arg betroffenen Kirchengemeinde gegeben. Nunmehr waren die Sängerinnen und Sänger aus der sächsischen Metropole mit ihrer Leiterin Elke Linder in Brandenburg an der Havel und der Umgebung von Potsdam zu Gast.

 

Im Verlauf des Abends präsentierten sich beide Chöre mit Kostproben aus ihrem Repertoire. Beginn und Ende des Konzertes bestritten die Ensembles mit gemeinsam gesungenen Stücken. Nachdem das Publikum gegangen war, es hatte die Chöre nicht ohne Zugaben von der Bühne gelassen, saßen die Sängerinnen und Sänger aus Brandenburg und Dresden noch lange zusammen, ließen das Konzertprogramm Revue passieren und tauschten sich über die Chorarbeit wie über die verschiedensten Dinge aus. Dabei wurde auch davon gesprochen, sich im nächsten Jahr vielleicht wieder zum gemeinsamen Singen zu treffen.

 

Gemeinsames Konzert